FRÜF – Frauen reden über Fußball

FRÜF006: Fußball als Heimat

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Nicht wenige von uns sind Fan eines Vereins aus ihrer Region; vielleicht haben wir mal in einem Verein gekickt, dessen Spiele wir schon als kleine Kinder im Dorf verfolgt haben, oder wir sind umgezogen und waren glücklich, im Verein neue Menschen kennen zu lernen. Wir gehen am Wochenende ins Stadion, machen gemeinsame Erfahrungen und erleben ähnliche Gefühle wie andere Fans. Wir kennen den Weg zum besten Halbzeitsnack wie unsere Westentasche und grüßen die Blocknachbar*innen, als würden wir sie täglich aus unserem Wohnzimmerfenster sehen. Kurz: Fußball ist für uns ein Stück Heimat. Oder?

Becci, Nele, Julia und Mara versuchen, sich im Gespräch dem Heimatbegriff von verschiedenen Seiten zu nähern: Heimat, was ist das eigentlich, was verstehen wir und andere darunter? Benutzen wir den Begriff überhaupt oder fühlen wir uns unwohl damit? Welche Geschichte denkt man wo mit? Und was sind die Perspektiven von Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung auf das Konzept Heimat?

Schließlich soll es natürlich – immerhin sind wir ein Fußball-Podcast – um Heimat im Fußball gehen: Wir sprechen darüber, wie Vereine, deren Fans wir sind oder bei denen wir gespielt haben, für uns ein Stück Heimat bedeuten, wie vielleicht auch Fußball an sich ein Stück Heimat bedeutet. Dafür hat Mara auch ein Interview mit Tatiana Herda Muñoz geführt, die in Mexiko geboren wurde, ihrer Kindheit mit ihrer Familie nach Deutschland gezogen ist, und die beschreibt, wie Fußball sowohl in Mexiko als auch in Deutschland eine wichtige Rolle für ihr Heimatgefühl spielt. Nicht zu kurz kommen soll auch der Umgang mit Bakery Jatta und die Frage, was er mit in unseren Augen falschen Heimatkonzepten und Abgrenzung der eigenen Heimat zu tun hat.

Shownotes

Heimatbegriff, Heimatkonzepte, Heimatdefinitionen

Heimatkult im Nationalsozialismus

Renaissance des Heimatbegriffs

Kritik an Verwendung des Heimatbegriffs

Fußball als Heimat (auch und besonders für Menschen, die migriert sind)

Der Umgang mit Bakery Jatta

Abseits des Monats

  • Weil wir uns ob so vieler Fälle in den letzten Wochen nicht entscheiden konnten, verleihen wir das Abseits der Woche dieses Mal all jenen, die versuchen, *ismen wie Rassismus, Antisemitismus und Sexismus (wieder) in die Stadien zu tragen.
  • Affenlaute der Inter-Fans beim Debüt von Romelu Lukaku – Artikel im Guardian
  • Beim Spiel des Chemnitzer FC in München bei FC Bayern II kam es zu massiven rassistischen und antisemitischen Beleidigungen, unter anderem gegen Geschäftsführer Thomas Sobotzik – Artikel beim mdr [CN Ausgeschriebenes N-Wort im Zitat]
  • Verein reagiert richtig: Eintracht Frankfurt leitet nach antisemitischen Äußerungen von EIntracht-Fans verschiedene Maßnahmen ein, u. a. Stadionverbote und Entzug der Dauerkarten – Artikel in der FR

Volltreffer des Monats

  • Die 18jährige Comfort aus Ghana lebt seit 3 Jahren in Deutschland & spielt beim 1. FFC Hannover 04 Fußball. Nun soll sie abgeschoben werden, trotz Berufsvorbereitungsjahr. Das ist natürlich NICHT unser Volltreffer des Monats. Sondern:
  • Ihr Verein, Mitspielerinnen wie höhere Vereinsebenen, setzt sich mit aller Kraft gegen die Abschiebung von Comfort ein und sucht auch einen Ausbildungsplatz als Altenpfegerin für sie: Artikel bei Sportbuzzer
  • Der Verein hat auch eine Petition für das Bleiberecht von Comfort gestartet, die ihr hier unterschreiben könnt: Petition

Podcast-Empfehlung

Statt FRÜF-Spenden: Frauenhäuser unterstützen

  • Ihr fragt uns oft, ob ihr uns finanziell unterstützen könnt. Aktuell planen wir das noch nicht – aber es gibt Menschen, die das Geld dringender brauchen. Daher freuen wir uns, wenn Geld, das für uns gedacht wäre, an ein Frauenhaus in eurer Region geht.
  • Spendenlinks zu verschiedenen Frauenhäusern findet ihr hier: Spendenlink

Sendungsteam

Unsere Social-Media-Kanäle


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.